suchmaschinenoptimierung

Sind Backlinks noch interessant für SEO?

Das Potenzial der Backlinks im Jahr 2018
Die Backlinks, umgangssprachlich auch „Verlinkungen zwischen unterschiedlichen Websites“ waren in der Vergangenheit der wichtigste Faktor für ein erfolgreiches Ranking. Ganz wie bei einer wissenschaftlichen Arbeit handelt es sich dabei um einen Verweis auf eine andere Quelle. Verweisen viele Websites auf die gleiche Quelle, entsteht automatisch der Eindruck, dass diese gut sein muss. Ein Prinzip, das auch 2018 noch funktioniert. Allerdings ist Google stark gegen die Nutzung von diesen Links vorgegangen. Denn diese wurden häufig für betrügerischen Handel genutzt, da sie dem Kunden eine gewisse Sicherheit vorspielten, die es in Wirklichkeit nicht gab. Nach diesem Vorgehen ist es natürlich interessant, wie wichtig die Verweise aktuell sind.

Wie wichtig sind Backlinks für SEO 2018?
Die richtigen BacklinksDurch das Vorgehen von Google, um die Verweise seriöser zu machen, sind sie heute kaum noch manipulierbar. Deshalb gelten sie mehr denn je als ein Indikator bei Suchmaschinen für die Beliebtheit einer Homepage. Je mehr Links zu dieser führen, desto besser wird das Ranking ausfallen.
Auch im Jahr 2018 gibt es allerdings eine wichtige Eigenschaft zu beachten und das ist die Qualität der Verweise. Je höher der Domainwert ist, desto mehr wird die Homepage davon profitieren. Der Jackpot wäre etwa ein Verweis von Wikipedia oder Amazon, da diesen sehr viele Menschen folgen würden. Auch Links von Instagram oder Facebook sind Gold wert. Verweise aus Social Media Plattformen werden von den Suchmaschinen zwar anders bewertet, es sollte dennoch auf keinen Fall auf sie verzichtet werden. Wird der eigene Link von einem bekannten Influencer geteilt, sehen ihn sehr viele Menschen. Schenkt auch nur ein geringer Bruchteil von diesen dem Verweis Beachtung, wird das den Traffic auf der eigenen Website deutlich erhöhen.

Wie wird ein Backlink generiert?
Nachdem die Verweise auch im Jahr 2018 noch von großer Bedeutung sind, ist es natürlich wichtig zu wissen wie diese überhaupt generiert werden. Schließlich kann ihr Wert nur dann umgesetzt werden, wenn das Wissen besteht, wie man sie sinnvoll nutzt.
Einen Backlink zu erhalten ist leider gar nicht so einfach. Am schwierigsten haben es Neueinsteiger mit einem Webprojekt, das erst wenige Wochen alt ist. Die Neueinsteiger müssen es schaffen, dass andere Personen auf ihre Homepage verlinken. Das gelingt meist nur mit sehr gutem Content. Dieser muss einen echten Mehrwert bieten und viele Nutzer ansprechen. Dienen die Inhalte sehr offensichtlich nur der Suchmaschinenoptimierung oder sind schlichtweg langweilig zu lesen, wird keine andere Website auf die Idee kommen, einen Verweis zu platzieren.
Eine sehr gute Möglichkeit, einen Backlink zu erhalten ist der Gastartikel. Denn mit ihm wird die Tür zu einer anderen Website geöffnet. Um einen solchen verfassen zu dürfen, ist es am zielführendsten bei den Inhabern anderer Websites danach zu fragen. Die „Bezahlung“ für diesen Content ist der Blacklink. Hat die Website eine sehr hohe Reichweite, kann sie für einen Gastartikel eine Gebühr verlangen. Außerdem wird der Beitrag anschließend nur veröffentlicht wenn er tatsächlich zu der Website passt.
Auch Kooperationen mit Influencern, YouTubern und Betreibern von Websites können sinnvoll sein. Denn durch die gegenseitige Unterstützung wird häufig der größte Erfolg erzielt.