CFD Trading – Anfänge und Risikominimierung

Wem ist es nicht schon mindestens einmal passiert, dass man bei Facebook oder Instagram eine private Nachricht von jemandem bekommen hat, den man nicht kennt. Die Inhalte der angesprochenen Nachrichten sind dabei oft gleich. „Hallo, ich bin xyz und würde dir gern mein Geschäftsmodell vorstellen –komm in mein Team“. Dabei geht es in der Regel um eine Art Schneeballsystem, bei dem man sich selbst ein Team aufbauen muss, allerdings sind all diese Geschäfte nicht wirklich seriös oder von langer Dauer. Nichts desto trotz ist es natürlich für viele Leute interessant, neben dem eigenen Job dafür Sorge zu tragen, dass das Geld auf dem Konto sich vermehrt. Es gibt sehr viele verschiedene Anlageformen für das eigene Vermögen, doch immer wenn es um Geld geht, spielt auch ein gewisses Risiko eine Rolle, nach dem man sein Vermögen in den Sand setzt. Aktienhandel dürfte den meisten zumindest in den Grundzügen bekannt sein, doch es gibt noch zahlreiche andere Wege, wie man sich im Bereich Trading, zu Deutsch Handel, weiterbilden und erfolgreich sein kann. Eine Möglichkeit ist beispielsweise das sogenannte CFD Trading. Wenn man sich die englische Bezeichnung „Contracts for Difference“ genauer anschaut, wird dem geschulten Auge schnell klar, dass es sich dabei um Kontraktgeschäfte handelt, bei denen es um eine Differenz geht. 

Beschrieben wird dabei die Differenz zwischen Kaufs- und Verkaufswert von Derivaten, die immer einem gewissen Basiswert zu Grunde liegen. Anders als beim Börsenhandel erwirbt man als Anleger aber keine realen Geschäftsanteile oder Anteile an sonstigen Vermögensgegenständen. Damit bleibt einem auch unter anderem der Besuch der Hauptversammlung erspart, man darf aber auch nicht hin, wenn man gerne würde. Diese Methode kann sogar dazu führen, dass man bei einem fallenden Kurs noch einen Gewinn erzielen kann, was auch gleichzeitig den größten Vorteil von CFD Trading aufzeigt. Viele CFD Broker rühmen sich damit, dass sie nahezu kein Risiko auf einen Totalverlust haben und dass man als Anleger in kürzester Zeit mit nur wenig Einsatz viel Gewinn erwirtschaften kann. Letztendlich sollte man aber definitiv nicht auf die wilden Versprechen der Broker blind eingehen. Ein CFD Broker Vergleich vor einer endgültigen Anmeldung kann ganz schnell Licht ins Dinkle bringen, denn nicht jeder bietet Benefits wie z.B. einen guten Kundensupport, einen möglichen Demo-Account oder vergleichsweise geringe Gebühren. Ein CFD Broker Test ist wohl die beste Variante um zu schauen, ob die eigene Strategie beim jeweiligen Anbieter auch fruchtet. Neben all den anderen Kriterien sollte darauf das Hauptaugenmerk gelegt werden, denn am Ende will man den eigenen Output natürlich maximieren.