Die Bedeutung der Instagram-Likes

Erfolgreich auf Instagram Tipps

Heutuzutage ist die Reichweite einer Social-Media-Präsenz von entscheidender Bedeutung für jedes Unternehmen und jede Persönlichkeit des öffentlichen Interesses. Nicht umsonst wird die Beliebtheit und Marktpräsenz nicht selten an der Zahl der Instagram-Follower oder -Likes gemessen. Ob es darum geht, festzustellen, ob Messi oder Ronaldo beliebter ist oder ob die Deutschen lieber Coca Cola oder Pepi trinken, Instagram liefert (eine) Antwort.
Nicht immer spiegeln diese Zahlen jedoch die Realität wider. In manchen Fällen sind sie lediglich ein Abbild dessen, welches Unternehmen bzw. welche Persönlichkeit sich eines besseren Marketings rühmen kann. Somit ist die Like-Anzahl allerdings unzweifelhaft ein bedeutsamer Indikator für den Erfolg des Seiteninhabers.

Die Steigerung des eigenen Erfolgs

Instagram Likes kaufen

Wie kann man sich diese Erkenntnis zunutze machen, um die eigene Visibilität zu steigern? Zunächst besteht die Möglichkeit, Instagram Likes zu kaufen. Diese kosten zwischen 0,005 und 0,010 Euro pro Like.

Power Likes kaufen

Auch eine organischere Möglichkeit kann den Erfolg binnen kürzester Zeit erhöhen: sogenannte Power Likes. Dabei handelt es sich um einen Service, bei dem Likes von großen Konten, also mit zahlreichen Followern, gekauft werden. Indem man einen Like eines solchen Unternehmens erhält, werden dessen Millionen Follower auf den eigenen Account aufmerksam. Auf diese Weise steigert man für kurze Zeit die eigene Viralität um ein Vielfaches und kann eine Menge neuer Follower und Likes hinzugewinnen. Grundvoraussetzung ist dafür natürlich, dass man interessanten und ansprechenden Content postet, der neue Fans anziehen wird.

Liken und Kommentieren

Bereits dem Namen nach handelt es sich bei einer Social-Media-Plattform nicht um eine Einbahnstraße, was Interaktion und Kommunikation angeht. Wer seine Like-Anzahl steigern möchte, muss auch auf der Plattform selbst aktiv werden. Man sollte also Beiträge anderer Konten liken und kommentieren, um so die Aufmerksamkeit deren Follower auf sich zu ziehen. Auch jene Interaktionen, die andere Accounts auf der eigenen Seite initiieren, können durchaus eine gute Möglichkeit sein, um sich weiter zu präsentieren und zu profilieren.

Die Posting-Zeiten anpassen

Auch der genaue Zeitpunkt, zu dem ein neuer Post hochgeladen wird, kann über dessen Erfolg sowie jenen des gesamten Accounts entscheiden. Wichtig ist dabei die Analyse der eigenen Zielgruppe, da verschiedene Personengruppen unterschiedliche Interaktionsverhalten- und Aktivitätszeiten an den Tag legen. In Deutschland ist überdies eine verstärkte Nutzung während der Nachmittags- und Abendstunden zu verzeichnen. Es lohnt sich also, mit verschiedenen Postingzeiten zu experimentieren. Um die Ergebnisse dokumentieren zu können, lassen sich dementsprechende Statistiken bei Instagram einsehen.

Eine gelungene Aufmachung

Wer mit seinem Posting mehr als nur ein Bild teilt, kann auch mit größerem Erfolg, sprich mehr Likes, rechnen. Daher sollte man stets die Geschichte erzählen, die hinter einem Bild steckt. So erreicht man gleichzeitig eine engere Bindung zu den Followern und kann sie noch intensiver am Geschehen teilhaben lassen. Viele Nutzer machen den Fehler, zu glauben, Instagram drehe sich nur um Bilder. Die Beschreibung ermöglicht es jedoch zusätzlich, noch genauere Informationen anzugeben und den eigenen Erfolg so zu erhöhen. In diesem Sinne ist auch das gekonnte Setzen von Hashtags ein entscheidender Vorteil, den man sich verschaffen kann.

Fazit

Wer diese Tipps beherzigt, wird seinen Erfolg zumindest in gewissem Maße steigern können, ohne Instagram Likes kaufen zu müssen. Berücksichtigt man sogar all diese Ratschläge und setzt sie optimal um, darf selbst mit großen Fortschritten hinsichtlich der Anzahl an Likes gerechnet werden.

CFD Trading – Anfänge und Risikominimierung

Wem ist es nicht schon mindestens einmal passiert, dass man bei Facebook oder Instagram eine private Nachricht von jemandem bekommen hat, den man nicht kennt. Die Inhalte der angesprochenen Nachrichten sind dabei oft gleich. „Hallo, ich bin xyz und würde dir gern mein Geschäftsmodell vorstellen –komm in mein Team“. Dabei geht es in der Regel um eine Art Schneeballsystem, bei dem man sich selbst ein Team aufbauen muss, allerdings sind all diese Geschäfte nicht wirklich seriös oder von langer Dauer. Nichts desto trotz ist es natürlich für viele Leute interessant, neben dem eigenen Job dafür Sorge zu tragen, dass das Geld auf dem Konto sich vermehrt. Es gibt sehr viele verschiedene Anlageformen für das eigene Vermögen, doch immer wenn es um Geld geht, spielt auch ein gewisses Risiko eine Rolle, nach dem man sein Vermögen in den Sand setzt. Aktienhandel dürfte den meisten zumindest in den Grundzügen bekannt sein, doch es gibt noch zahlreiche andere Wege, wie man sich im Bereich Trading, zu Deutsch Handel, weiterbilden und erfolgreich sein kann. Eine Möglichkeit ist beispielsweise das sogenannte CFD Trading. Wenn man sich die englische Bezeichnung „Contracts for Difference“ genauer anschaut, wird dem geschulten Auge schnell klar, dass es sich dabei um Kontraktgeschäfte handelt, bei denen es um eine Differenz geht. 

Beschrieben wird dabei die Differenz zwischen Kaufs- und Verkaufswert von Derivaten, die immer einem gewissen Basiswert zu Grunde liegen. Anders als beim Börsenhandel erwirbt man als Anleger aber keine realen Geschäftsanteile oder Anteile an sonstigen Vermögensgegenständen. Damit bleibt einem auch unter anderem der Besuch der Hauptversammlung erspart, man darf aber auch nicht hin, wenn man gerne würde. Diese Methode kann sogar dazu führen, dass man bei einem fallenden Kurs noch einen Gewinn erzielen kann, was auch gleichzeitig den größten Vorteil von CFD Trading aufzeigt. Viele CFD Broker rühmen sich damit, dass sie nahezu kein Risiko auf einen Totalverlust haben und dass man als Anleger in kürzester Zeit mit nur wenig Einsatz viel Gewinn erwirtschaften kann. Letztendlich sollte man aber definitiv nicht auf die wilden Versprechen der Broker blind eingehen. Ein CFD Broker Vergleich vor einer endgültigen Anmeldung kann ganz schnell Licht ins Dinkle bringen, denn nicht jeder bietet Benefits wie z.B. einen guten Kundensupport, einen möglichen Demo-Account oder vergleichsweise geringe Gebühren. Ein CFD Broker Test ist wohl die beste Variante um zu schauen, ob die eigene Strategie beim jeweiligen Anbieter auch fruchtet. Neben all den anderen Kriterien sollte darauf das Hauptaugenmerk gelegt werden, denn am Ende will man den eigenen Output natürlich maximieren.  

 

Zeitarbeit – Welche Kriterien sind entscheidend?

Welche Kriterien entscheidend darüber sind, ob eine Bewerbungsunterlage in der Mülltonne landet, ist eigentlich gar nicht so schwer zu sagen. Vollständige Bewerbungsunterlagen sollten heutzutage wirklich keine Umstände mehr bereiten, weil eigentlich jeder wissen sollte, was in eine Bewerbung hinein gehört. Zudem steht es auch oft noch im Bewerbertool drin, was das Unternehmen alles fordert.

Vollständige Bewerbungsunterlagen umfassen ein Bewerbungsanschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und alle relevanten Zeugnisse und Zertifikate sowie Nachweise. Obendrein wird immer öfter ein Deckblatt und ein Motivationsschreiben hinzugefügt, wenn die Bewerbung postalisch an das Unternehmen gesendet wird. Die einzelnen Blätter dürfen außerdem nicht lose in einen Briefumschlag geworfen werden und demnach nutzt man am besten eine Bewerbungsmappe, die es auch in verschiedenen Qualitätsstufen gibt.

Vom kleinen Klemmhefter über Kunststoff bis hin zu einer hochwertigen Bewerbungsmappe gibt es alles, was das Herz begehrt. Je anspruchsvoller die Stelle, umso hochwertiger sollte die Bewerbungsmappe ausfallen. Bei einer Ausbildung wird zum Beispiel ein Klemmhefter bevorzugt und bei Akademikern dann eine Bewerbungsmappe aus drei Teilen. Die Entscheidung fließt in die Bewerbungsstrategie ein, weil Klemmhefter wesentlich günstiger sind als Mappen.

Auch auf die Sortierung kommt es an und man sollte immer darauf achten, dass die Unterlagen in einer angemessenen Reihenfolge versendet werden. Wenn man sich für einen Klemmhefter entscheiden sollte, dann kann man sich noch zwischen Kunststoff und Karton entscheiden. Kunststoff ist dabei die einfache und kostengünstige Variante, die Bewerbungsunterlagen zu sortieren und zu versenden. Der Personaler wird die Unterlagen vermutlich herausnehmen und erst dann sichten.

Hierbei besteht das Risiko, dass der Hefter für den Leser recht billig aussieht und daher gibt es für Klemmhefter aus Kunststoff auch noch ein Update, das dann der Klemmhefter aus Karton wäre, den sich ebenfalls jeder leisten kann. In Puncto Reihenfolge sollte man zuerst das Deckblatt mit Bewerbungsfoto, dann den Lebenslauf, eine dritte Seite, Referenzen, Zeugnisse, Berufsqualifizierungen und ein Anlagenverzeichnis beifügen. Das Bewerbungsschreiben wird lose in den Hefter gelegt oder auf den Hefter mit einer Heftklammer befestigt. Auch bei Zeitarbeit24.de geht man so vor.

Wer übrigens immer noch der Meinung ist, dass es sich bei Zeitarbeit um keine gute Arbeit handelt, ist nicht mehr auf dem neusten Stand. Man sollte das Ganze nämlich als Chance sehen, da man sich auf diese Weise auch ohne Vorstellungsgespräch und Bewerbung beweisen und seine Talente zeigen kann. Dann wird man danach eventuell übernommen und hat seinen Traumjob über einen kleinen Umweg gefunden. Viele machen das inzwischen so und haben demnach den großen Vorteil von Zeitarbeit erkannt.